Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Unternehmens-Blog

Offizieller Eagle Eye Networks Partner & Reseller!

KMS Security ist offizieller Partner & Reseller der #1 in Sachen Videoüberwachung weltweit.

Eagle Eye Networks wurde gegründet, um Video Security für uns alle einfacher zu machen. Kamerasysteme waren gebräuchlich sehr komplex und schwierig zu verwalten, außerdem teuer. Wir bringen die neuste moderne Web- und Cloud-technologie zusammen, um den Gebrauch von Kameras zu vereinfachen, den Zugriff zu erleichtern und das System robuster werden zu lassen. Wir glauben daran, dass wir so die Anwendungsmöglichkeiten erheblich vergrößern können. Wir haben einen großen Teil anstrengender, kopfschmerzerregender Arbeit eliminiert, indem wir alles in die Cloud verfrachtet haben, wo wir uns um Alles kümmern und du es nicht musst.

Mit dem Eagle Eye Security Camera VMS kann man die Bilder einer oder mehrerer Kameras zugleich analysieren, ohne irgendwelche Software zu kaufen und zu installieren, oder große Serverkapazitäten kaufen zu müssen. Alles wird auf den Eagle Eye Servern abgewickelt.

Warum wir uns für Eagle Eye Networks entschieden haben? Bei einem Cloud Service geht es nicht nur darum, wo die Software wohnt; tatsächlich ist eine grundlegend neue Herangehensweise. Die meisten erfolgreichen Cloud-Dienste wurden speziell als Multi-Tenant Dienst entwickelt und zugepasst. Das Eagle Eye Security Camera VMS wurde von einem Team fokussierter Ingenieure entwickelt, mit eingehender Erfahrung in der Entwicklung von groß angelegten Cloud Systemen. Unser System ist von Grund auf entwickelt für ein perfekt funktionierendes Multi-Tenant Konzept, Widerstandsfähigkeit, Verlässlichkeit und hohe Anpassungsfähigkeit. Wir glauben, dass bisher kein vergleichbares Cloudsystem realisiert wurde.

Der allgemeine Ansatz ist wichtig, da es kein Versuch der Umlage eines bestehenden Systems in die Cloud ist. Als ein Cloud-Unternehmen ist Eagle Eye Networks engagiert unseren Kunden einen Service zu bieten. Dies ist ein wichtiger Unterschied zu produktbasierten Unternehmen. Als Service-Unternehmen ist es unser Ziel eine Komplettlösung anzubieten, die allen Bedürfnissen unserer Kunden entspricht.

Weiterführende Links

Mitglied der Allianz für Cyber-Security!

Gut gerüstet! Aufmerksames Personal ist für Cyber-Sicherheit ebenso wichtig wie Firewall und Co.

Nahezu täglich erscheinen Medienberichte über Cyber-Angriffe auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft.

Laut Cyber-Sicherheits-Umfrage 2017 der Allianz für Cyber-Sicherheit sind knapp 70% der Unternehmen und sonstigen Institutionen in Deutschland in den beiden vergangenen Jahren Opfer von Cyber-Angriffen geworden. In etwa der Hälfte der Fälle waren die Angreifer erfolgreich, jeder zweite dieser Angriffe führte dabei zu Produktions- bzw. Betriebsausfällen.

Begünstigt wird diese Entwicklung einerseits durch die immer weiter voranschreitende Vernetzung von Systemen und Geräten. Andererseits agieren Angreifer immer professioneller und nutzen zunehmend ausgefeilte Angriffsmethoden, die häufig schwer zu entdecken und nicht mit klassischen Schutzmechanismen wie Virenscannern und Firewalls abzuwehren sind.

Cyber-Risiken erkennen, Schutzmaßnahmen umsetzen

Unternehmen müssen sich daher kurzfristig auf die äußerst dynamische Bedrohungslage einstellen können. Für den erfolgreichen Umgang mit Cyber-Risiken sind aktuelle Informationen, Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie der stetige Ausbau von Sicherheitskompetenzen unerlässlich.

Der Sicherheitsfaktor Mensch

IT-Sicherheit betrifft jeden Mitarbeiter und jede Abteilung im Unternehmen – vom Werkstudenten in der Buchhaltung über die Lageristen bis zur Geschäftsführung.

Mit der 2012 gegründeten Allianz für Cyber-Sicherheit des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik steht Unternehmen, Verbänden, Behörden und Organisationen eine kooperative Plattform zur Verfügung, über die Informationen zu aktuellen Bedrohungslagen und praxisnahe Cyber-Sicherheitsmaßnahmen ausgetauscht werden. Teilnehmer profitieren vom Know-how sowie der zahlreichen engagierten Partner und können so den Schutz der eigenen IT-Infrastruktur deutlich verbessern.

Aktuell gehören der Allianz für Cyber-Sicherheit 4732 Teilnehmer an. 153 Partner und 99 Multiplikatoren engagieren sich im Rahmen der Initiative und leisten so einen wertvollen Beitrag für mehr Cyber-Sicherheit am Wirtschaftsstandort Deutschland.

Gerade im Moment, wo viele Mitarbeiter sich im Home-Office befinden, ist Cyber-Sicherheit aktueller denn je. Aus diesem Grund haben wir Ihnen unten bei den weiterführenden Links eine Checkliste verlinkt.

Weiterführende Links

Unser neuer Partner!

Unser neuer Partner ibs-Sicherheitstechnik vertraut uns 130 neue Objekte an!

Seit dem Start der KMS Security Unternehmensgesellschaft bieten wir für das Münsterland neben den klassischen Sicherheitsdienstleistungen auch Interventionsfahrten, Alarmverfolgung und Revierfahrten an.

Ab dem 01.12.2020 werden wir im Auftrag von ibs-Sicherheitstechnik aus Gelsenkirchen 130 neue Objekte in unsere Intervention aufnehmen!

Seit 1992 ist die ibs Sicherheitstechnik in puncto elektronischer Objektsicherung und Überwachung ein zuverlässiger Partner vieler großer und mittelständischer Unternehmen, Behörden und Privatkunden. Sie sind eine vom VdS zertifizierte Errichterfirma und die , ebenfalls vom VdS zertifizierte, Alarmemfpangsstelle (AES) gehört zu den modernsten Europas.

Im Fall eines Alarms werden durch uns sofort die im Maßnahmenplan festgelegten Schritte zur Intervention eingeleitet. Mit unseren professionellen Interventionskräften sorgen wir für ein schnelles und effizientes Alarmmanagement und eine schnelle Alarmverfolgung.

Bei einem Alarmfall gilt es schnell bei Ihrem Unternehmen vor Ort zu sein, um rasch handeln zu können. Unser Sicherheitspersonal verfügt über eine gute Ausbildung, wie beispielsweise die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder die Zertifizierung zur NSL-Fachkraft und geht auch bei unübersichtlich erscheinenden Situationen routiniert zu Werke. Die Sicherheitsmitarbeiter reagieren professionell und erkennen mögliche Gefahrenquellen, um diese schnell auszuschalten, um Ihr Unternehmen, Objekt oder Gebäude vor weiteren Folgeschäden zu bewahren. Wir sind uns der übernommenen Verantwortung bewusst und handeln dementsprechend.

Beispiele für konkrete Maßnahmen sind etwa:

  • Alarmvorprüfungen innen und außen
  • Alarmierung von Polizei und/oder Feuerwehr im Ernstfall
  • Benachrichtigung eines festgelegten Verantwortlichen oder Stellvertreters
  • Benachrichtigung eines Handwerkers, z. B. für Notverglasung
  • Objektabsicherung bis zur endgültigen Beseitigung der Gefährdung

Bei einem Alarmfall koordiniert die Notruf- und Serviceleitstelle von ibs unverzüglich alle mit Ihnen abgesprochenen Maßnahmen. Unsere Fachkräfte führen diese dann schnell, routiniert und konsequent bei Ihnen durch. Bei einem eventuellen Fehlalarm wird Ihr Objekt vorschriftsmäßig neu gesichert, ohne dass Sie sich darum kümmern müssen.

Leitende NSL-Fachkraft

Qualifikationsnachweis als Leitende NSL-Fachkraft

Einer unserer Mitarbeiter hat erfolgreich die Qualifikation zur "Leitende NSL-Fachkraft" absolviert.
Bei dieser hat unserer Sicherheitsmitarbeiter Themen wie:

  • Rechtliche Grundlagen der Notruf- und Service-Leitstellen und Intervention
  • Grundsätze über den Umgang mit Menschen
  • Einsatzkoordination
  • Dienstkunde
  • Gefahrenmeldetechnik
  • Technische Einrichtungen in der NSL und IS
  • Grundlagen der Leitstellen-, Kommunikation und Datentechnik
  • Management von Sicherheitsdienstleistungen
  • DIN EN ISO 9001 und DIN 77200
  • Führung in der NSL

erlernt und in einer schriftlichen Prüfung sein Wissen vorgewiesen.

Der gemäß VdS 3138-1 geforderte Qualifikationsnachweis "Leitende NSL-Fachkraft" und "NSL-Fachkraft" kann durch Prüfung bei VdS erbracht werden. Zur Unterstützung bieten wir direkt vor jeder Prüfung kompakte Prüfungsvorbereitungskurse an, die den Prüfungsstoff komplett behandeln.

Als Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) werden Leitstellen privater Sicherheitsdienstleister bezeichnet, in denen Meldungen von Einbruchmeldeanlagen (EMA) übermittelt und bearbeitet werden. Hierzu zählt neben der alarmabhängigen Bearbeitung auch die Dokumentation und Weiterverarbeitung der Alarmmeldung. So können eingehende Alarme zur Gefahrenabwehr verfolgt werden. Im Rahmen einer solchen Intervention werden die Ursachen für die Alarmauslösung in Erfahrung gebracht. Falschalarme und Echtalarme werden dadurch effektiv unterschieden und bei Bedarf, z.B. bei Vorliegen einer Straftat, wird die Polizei über ihre eigens betriebenen Notrufzentralen informiert.

Dass in einer Sicherheitsleitstelle nur speziell geschultes Personal eingesetzt werden darf, ergibt sich aus den Regelungen der Richtlinie VdS 2237. Die in Deutschland tätigen privaten Notruf- und Serviceleitstellen können sich auf Grundlage der Richtlinie VdS 3138 zertifizieren lassen. Darüber hinaus existiert die europäische Norm DIN EN 50518, welche einen europäischen Standard für Alarmempfangsstellen definiert. Der Alarmprovider im engeren Sinn stellt die für die Alarmaufschaltung verwendete Technik dar, von der die eingehenden Alarmierungen überwacht und verarbeitet werden. Die computergestützte Auswertung der Daten stellt sicher, dass von einem Mitarbeiter einer Notrufzentrale mehrere Objekte parallel in Echtzeit überwacht werden können.

Wir sind ein Meisterbetrieb!

Wir beschäftigen mehrere Meister für Schutz und Sicherheit!

Seit dem Start der KMS Security Unternehmensgesellschaft hatten wir bereits den ersten Meister für Schutz und Sicherheit, welcher ebenfalls an der IHK doziert, an Bord unseres Unternehmens. Im Laufe der Zeit kamen Fachkräfte für Schutz & Sicherheit, Geprüfte Schutz- & Sicherheitskräfte und sachkundige Mitarbeiter dazu.

Nun hat ein weiterer Mitarbeiter erfolgreich die Meisterprüfung vor der IHK abgelegt und KMS Security ist um einen Meister reicher!

Der Meister für Schutz und Sicherheit ist der höchste nicht akademische Berufsabschluss in der Sicherheitsbranche in Deutschland und wir freuen uns solch qualifizierten Sicherheitsmitarbeiter bei uns im Unternehmen zu wissen und unseren Kunden so die bestmögliche Serviceleistung anbieten zu können.

Zuständigkeit des Bewachungsrechts

BMI übernimmt die Zuständigkeit für das Bewachungsrecht

Zum 1. Juli 2020 übernimmt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat die Zuständigkeit für das Bewachungsrecht vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Damit beginnen beide Häuser mit der Umsetzung einer weiteren Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag. Die Verwaltungsvereinbarung zur Regelung des Zuständigkeitsübergangs wurde jetzt unterzeichnet.

Bundesinnenminister Horst Seehofer: "Private Sicherheitsunternehmen leisten einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in Deutschland. Mit dem Übergang der Zuständigkeit für das Bewachungsrecht in mein Ministerium bündeln wir die Kompetenzen in diesem Bereich. Wir werden gemeinsam an höheren Sicherheitsstandards für das Sicherheitsgewerbe arbeiten. Damit steigern wir die Qualität und das notwendige Vertrauen in die Branche."

Das derzeit beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) geführte Bewacherregister soll mittelfristig beim Statistischen Bundesamt im Geschäftsbereich des BMI geführt werden. Um einen reibungslosen Übergang der Zuständigkeit zu gewährleisten, haben das BAFA und das Statistische Bundesamt für eine Übergangsphase eine enge Zusammenarbeit vereinbart.

Der Koalitionsvertrag sieht vor, durch die Neuordnung der Regelungen für das private Sicherheitsgewerbe in einem eigenständigen Gesetz die Sicherheitsstandards in diesem Gewerbezweig zu verbessern und so für noch mehr Sicherheit und Verlässlichkeit zu sorgen.

Zur Pressemeldung des BMI

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb!

Wir sind ein anerkannter Ausbildungsbetrieb und bilden ab dem Jahr 2020 aus!

Nach persönlichen Gesprächen mit der IHK Münster und der zuständigen Ausbildungsberaterin haben wir den Ausbildungsrahmenplan und die Eignung von KMS Security überprüft, in Zuge dessen wir von der IHK Münster die Erlaubnis zum Ausbilden erteilt bekommen haben.

Die Fachkraft für Schutz- und Sicherheit ist seit September 2002 in Deutschland ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt im dualen Berufsausbildungssystem.

KMS Security bildet diese im eigenen Betrieb ab dem Jahr 2020 in den verschiedenen betreuten Objekten aus.

In Deutschland werden jährlich rund 150.000 Wohnungseinbrüche verzeichnet, bei denen privates Eigentum beschädigt und Wertgegenstände gestohlen werden. Hauseigentümer und Bewohner setzen nicht nur auf technische Anlagen, um ihr Bedürfnis nach Sicherheit und Schutz zu erfüllen. Auch Fachkräfte für Schutz und Sicherheit sind dafür da, um in jeder Lebenslage zu helfen.

Was macht die Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Das Berufswelt der Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist so umfangreich wie das Sicherheitsgewerbe an sich. In den nachfolgenden Stichpunkten werden die wesentlichen Aufgaben einmal kurz angeschnitten und aufgegriffen, sodass Sie sich ein Bild über das Berufsfeld machen können. Mehr Informationen über die Ausbildung finden Sie auf unserer Job-Seite.

Gefährdungspotenziale einschätzen

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bist du mit allen Maßnahmen zur Gewährleistung von Sicherheit vertraut. Ob Bewegungsmelder, Alarmanlagen oder Videoüberwachung – du kannst Gefahrensituationen einschätzen und weißt, welche technischen Einrichtungen erforderlich sind, um für Sicherheit zu sorgen. Deine Arbeit beginnt immer mit der Einschätzung des Gefährdungspotenzials des zu schützenden Objektes. Auf Basis deiner Einschätzung wählst du anschließend die geeigneten Anlagen aus, installierst sie und nimmst sie in Betrieb.

Schutz von Anlagen und Objekten

Bei dem Schutz von Anlagen, Gebäuden und Objekten führst du regelmäßige Kontrollgänge durch und überprüfst dabei unter anderem die Funktionstüchtigkeit der installierten Geräte und Schutzmaßnahmen. In sogenannten Alarmzentralen kontrollierst du das Geschehen über spezielle Monitore. In Gefahrensituationen – etwa bei einem Einbruch – bist du dafür zuständig, die Polizei oder die Feuerwehr zu alarmieren. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte ist es deine Aufgabe, den Tatort zu sichern. Treffen Rettungskräfte am Einsatzort ein, zeigst du ihnen den schnellsten Weg zum Einsatzort und hältst den Rettungsweg für sie frei.

Gefährdungspotenziale einschätzen

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bist du mit allen Maßnahmen zur Gewährleistung von Sicherheit vertraut. Ob Bewegungsmelder, Alarmanlagen oder Videoüberwachung – du kannst Gefahrensituationen einschätzen und weißt, welche technischen Einrichtungen erforderlich sind, um für Sicherheit zu sorgen. Deine Arbeit beginnt immer mit der Einschätzung des Gefährdungspotenzials des zu schützenden Objektes. Auf Basis deiner Einschätzung wählst du anschließend die geeigneten Anlagen aus, installierst sie und nimmst sie in Betrieb.

Personenschutz

Politiker und Prominente sind auf den Schutz von Fachkräften für Schutz und Sicherheit angewiesen. Diese begleiten sie in der Öffentlichkeit und schirmen sie ab, sodass sie vor Paparazzi, schaulustigen Personen oder sogar möglichen Gefahren geschützt sind. Kommt es zu Gefahrensituationen, versuchen sie diese zu unterbinden. Gewaltbereite Personen können sie aufgrund ihrer Nahkampftechniken abwehren. In manchen Situationen sind sie auch dazu befugt, Schusswaffen bei sich zu tragen.

Schutz von Werttransporten

Wenn es darum geht, Waren im hohen Wert von A nach B zu transportieren, sitzen meistens Fachkräfte für Schutz und Sicherheit am Steuer oder begleiten den Fahrer. Wertpapiere, Geld oder Wertgegenstände lassen sich schließlich nicht unbeaufsichtigt quer durch das Land transportieren. Zusätzlich sorgen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit dafür, dass das Transportfahrzeug fahrtüchtig ist. Kurz gesagt: Sie überprüfen die Technik des Wagens, damit garantiert werden kann, dass dieser nicht wegen einer Panne liegen bleibt.

Gewährleistung von Sicherheit bei Großveranstaltungen

Auf Veranstaltungen aller Art wie Konzerten, Messen oder Kongressen sorgen Fachkräfte für Schutz und Sicherheit dafür, dass alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden. Sie prüfen zum Beispiel vorab, ob es genug Notausgänge gibt und ob die Fluchtwege richtig gekennzeichnet sind. Beim Einlass der Besucher prüfst du, ob Personen gefährliche Gegenstände mit sich führen. Du prüfst auch Fahrzeuge und weist ihnen Parkplätze zu, um ein Verkehrschaos zu vermeiden. Während der Veranstaltung überwachst du das Gelände, stehst bei Fragen zur Verfügung, schlichtest Streit und übermittelst gewalttätige Besucher im Ernstfall an die Polizei.

Mehr Infos zu dem Ausbildungsberuf auf unserer Job-Seite.

Neue Trikots für Teutonia!

SV Teutonia Coerde in neuem Dress!

Durch die persönliche Bindung und als der lokale Club in direkter Nähe unseres Betriebshauptsitzes war der Entschluss schnell gefasst: Wir werden neuer Trikot-Sponsor des SV Teutonia Coerde e.V.!

Gesagt, getan, haben wir die erste Mannschaft mit neuen Trikots ausgestattet.

Auch KMS Security ist ein starkes Stück Münster-Coerde und das zeigen wir auch gerne.

Besucht den SV Teutonia Coerde e.V. auf deren  Webseite.

Wir bedanken uns!

Mit KMS Security durch die Corona-Krise

KMS Security hat in der Corona-Krise über 100 Filialen bei den Auflagenumsetzung unterstützen können.

Durch die weltweite Epidemie durch den COVID-19-Virus hat es im Alltag massive Einschnitte und Veränderungen gegeben. Auch der Einzelhandel stand vor neuen Herausforderungen. Als Lebensmittelversorger sind diese systemrelevant und Teil der sogenannten "kritischen Infrastruktur" nach §4 der Verordnung zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen nach dem BSI Gesetz (BSI-Krisenverordnung - BSI-KritisV) und waren von den Schließungen massiger Betriebe, Firmen, Bars, Clubs, etc. befreit.

Jedoch hatten auch Sie Auflagen zu erfüllen! Die Zutrittsbegrenzung, Desinfizieren der Einkaufswagen, den kontrollierte Einlass der Kunden und Verhindern von sogenannten Hamsterkäufen, um nur einige zu nennen.

KMS Security konnte alleine im April über 100 Filialen bei der Umsetzung der Auflagen unterstützen und war somit beinahe 10.000 Stunden allein für den Einzelhandel tätig! Durch Flexibiliät, kundenorientiertes Arbeiten und Qualität konnten wir so langfristige Partner für uns gewinnen.

Und dafür wollen wir uns auch bei unseren Kunden bedanken!

Sponsor des "Clubheld"-Projekt!

Wir sponsern das gemeinnützige "Clubheld"-Projekt!

Über das Projekt:
Münster gilt seit 2004 als eine der lebenswertesten Städte der Welt. Wir sind uns alle einig, dass es bsp. der Aasee ist, an dem man einen sonnigen Tag mit seinen Freunden verbringen kann. Die schöne Innenstadt, wo Historie auf Moderne trifft. Die Vielzahl unterschiedlicher und interessanter Menschen. Und abends haben wir die Möglichkeit je nach Lust und Geschmack uns aus einer bunten Vielfalt von Discotheken, Clubs und Bars zu vergnügen und die Arbeitswoche ausklingen zu lassen. Das macht Spaß, man lernt Menschen kennen und man macht die Nacht zum Tag. Die Nächte in Münster sind lebenswert.

Doch jetzt erleben wir einen starken Einschnitt in unser alltägliches und glückliches Leben. COVID 19. Um uns und unsere Mitmenschen zu schützen, nehmen wir Einschränkungen und Shutdowns hin. Das ist vollkommen richtig und der korrekte Weg. Wir bringen alle unseren Beitrag. Vor allem die Disco-, Club- und Barszene. Da Veranstaltungen zu vermeiden, wo mehrere Personen zusammentreffen, die stärkste Waffe gegen COVID 19 ist, sind die geschlossenen Discos, Clubs und Bars, diejenigen, die größten Opfer zu unserem allen Wohl bringen.

Was bedeutet das eigentlich für die Betreiber. Der Betrieb steht still. Dementsprechend kennt man die genaue Zahl Ihrer Einnahmen. Null. Demgegenüber stehen Kosten und Ausgaben. Klar wurden die laufenden Kosten auf ein Minimum gesenkt. Das ist wirtschaftlich und rational. Aber es gibt genug laufende Kosten, die bestehen bleiben z.B. Mieten, Pachten, Zinsen, Gebühren, Lizenzkosten, Leasings, Gehälter (Es kann nicht jeder Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden und Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben) etc. Das bedeutet, dass keinen Einnahmen stets laufende und hohe Kosten gegenüberstehen. Daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis alle verfügbaren Gelder der Betreiber aufgebraucht worden sind. Das bedeutet, die Betreiber sind somit nicht mehr zahlungsfähig. Anders formuliert Insolvenz.

Was bedeutet das für uns. Während Corona vermissen wir alle die Möglichkeit abends in eine Disco, einen Club oder Bar zu gehen. Es gibt ein Leben nach Corona und es besteht die hohe Gefahr, dass es nach Corona viele Discos, Clubs und Bar einfach nicht mehr existieren. Dann ist das Nachtleben nach Corona dasselbe wie während Corona. Das ist ein großer Verlust für unsere Lebensqualität und die lebenswerteste Stadt der Welt. Daher hast du hier die Möglichkeit, mit einem Beitrag deinen Lieblings- oder Stammladen zu unterstützen, sodass wir alle nach Corona die Abende und Nächte in Münster, wie vor Corona, genießen können.

Mit diesem Projekt sollen direkte Hilfsbeiträge für die Discos, Clubs und Bars gesammelt werden, wodurch sie immerhin Einnahmen größer Null haben. Das verlängert den Zeitraum, indem sie zahlungsfähig bleiben und vor der Insolvenz bewahrt werden, bis sie wieder eigenständig nach Corona Einnahmen erwirtschaften können.

Wer sich selbst über das Projekt informieren möchte, seinen Hilfsbeitrag leisten oder einfach auf der Webseite vorbeischauen will, findet alle Informationen hier.

Wer kennt den Besten

Sehr gute Online-Bewertungen!

KMS Security hat auf diversen Onlineportalen sehr gute Bewertungen. Wir legen viel Wert auf hochwertige, professionelle Arbeit und dies spiegeln auch die Bewertungen wider.

Die von unseren Kunden erfahrene Dienstleistungsqualität beginnt bereits bei der ersten Kontaktaufnahme mit anschließendem Gedanken- und Informationsaustausch, geht über das Erarbeiten von durch Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit geprägten Dienstleistungs-/Sicherheitskonzepten, bis hin zur transparenten Planung der Vorlaufphase und endet mit der reibungslosen Implementierung der Dienstleistung in den späteren Regelbetrieb.

Machen Sie sich selbst ein Bild über unsere Bewertungen.

NCAGE-Code

Commercial-and-Government-Entity-Code

KMS Security ist durch das Logistikkommando der Bundeswehr und durch das Registrierungsverfahren der SAM in der CAGE Search and Inquiry-Datenbank gelistet, welches uns zur Zusammenarbeit mit den United States of America und amerikanischen Unternehmen berechtigt.

Der Commercial-and-Government-Entity-Code (CAGE) ist ein weltweit eindeutiger Schlüssel, der im zivilen und militärischen Bereich verwendet wird um Hersteller und Zulieferer zu identifizieren. Der CAGE-Code geht auf den Federal Supply Code for Manufacturers (FSCM) zurück, ein US-amerikanisches Kurzzeichen für einen Hersteller oder Reparaturbetrieb in der Luftfahrt. KMS Security tritt unter dem NCAGE-Code DQ0E8 an den internationalen Markt.

Die United States of America haben den CAGE-Code (Commercial and Government Entity) eingeführt, um Lieferketten zu erleichtern und eine Datenbank verlässlicher Hersteller, Händler und Organisationen zu etablieren.

Das NATO-Kodifizierungssystem (NCS) wurde 1958 gegründet, um zwischen den Systemen der USA und NATO unterscheiden zu können. NCAGE wird in der NCS-Community als NATO COMMERCIAL AND GOVERNMENT ENTITY bezeichnet, um die Differenzierung zu verdeutlichen, welcher Nation das Unternehmen angehört. Wenn einem Unternehmen / einer Organisation ein CAGE / NCAGE zugewiesen wird, hat diese die selbe Struktur, diese gibt jedoch an, welche Nation zugehörig oder der NATO-Unterstützungsagentur (NSPA) angehörig ist.

Wir sind umgezogen!

Herzlich Willkommen in unserem neuen Büro!

Zum 01.06.2019 haben wir unser neues Büro in 48157 Münster bezogen. Unsere neue Adresse lautet:

An der alten Ziegelei 36a
48157 Münster / NRW

Eine super Autobahnanbindung in alle Richtungen, eine gute Busverbindung und Stadtnähe sind gute Argumente für den Umzug gewesen.

Zum Seitenanfang